Welche Voraussetzungen benötigt man für ein Darlehen bei einem Hauskauf?

Welche Voraussetzungen benötigt man für ein Darlehen bei einem Hauskauf?
Wer sich bei der aktuellen Zinslage ein Haus kauft, ist gut beraten. Vorausgesetzt man bringt die nötigen Sicherheiten für ein Darlehen bei einem Hauskauf mit.  Wer sich zu diesem Schritt entschieden hat, kann zu einer Bank seines Vertrauens gehen, oder aber er schaut sich im Internet nach der passenden Baufinanzierung um. Das Internet spart hier viel Zeit und auch Geld. Die Kreditgeber im Internet bieten oft wesentlich günstigere Konditionen an, wie eine Bank vor Ort. Das liegt ganz einfach daran, das Direktbanken weniger Kosten für Berater und Zweigstellen haben, und können diese Ersparnis direkt an den Kunden weitergeben indem sie günstige Zinsen anbieten. Wer zu einer örtlichen Bank gehen möchte, hat zwar den Vorteil, dass er einen Ansprechpartner vor Ort  hat, muss aber eventuell auch einen höheren Zins in Kauf nehmen. Eine alternative dazu ist ein freier Finanzierungsmakler vor Ort, der auch mit Direktbanken zusammenarbeitet. Hier hat man dann einen Mittelweg.

Damit man ein Darlehen für einen Hauskauf bekommt, sollte man auf jeden Fall ein festes monatliches Einkommen vorweisen können. Am einfachsten bekommt man als Beamter oder Angestellter im öffentlichen Dienst ein Darlehen für seinen Hauskauf. Wer sich gerade erst Selbständig gemacht hat, wird sich ohne zusätzliche Sicherheiten sehr schwer tun einen Kredit zu bekommen. In solchen Fällen ist der Bank das Risiko einfach zu hoch, dass sie die Kreditsumme nicht ordnungsgemäß wiederbekommt. Hier hilft dann oft ein Bürge oder eine weitere Immobilie als zusätzliche Sicherheit. Oder aber man ist bei der Bank schon sehr gut bekannt und die Bank kennt den finanziellen Hintergrund und die Zahlungsmoral.

Wer also ein gesichertes Einkommen hat, kann sich dann von dem Berater ausrechnen lassen, wie viel Geld man von dem Kreditgeber bekommt. Dazu gibt es im Internet auch spezielle Baufinanzierungsrechner, mit denen man solche Daten ausrechnen kann. Es ist also nicht schlecht, wenn man sich vor dem Gang zur Bank, zum Makler oder über Onlineportale wie BaufinanzierungVergleich.eu über die Darlehenssumme und die Machbarkeit der Finanzierung informiert. Es gibt für alle möglichen Varianten einen Rechner im Internet. Im besten Falle kann man sich sogar den tagesaktuellen Zins für sein Darlehen beim Hauskauf ausrechnen, und weiß so schon ganz genau, was auf einen zukommt. Sollte man sich dann nicht für eine der angebotenen Direktbanken entscheiden, und zu einer Bank vor Ort gehen, hat man schon einen konkreten Verhandlungsansatz. Aber auch im Internet gibt es speziell ausgebildete Berater für eine Immobilienfinanzierung.

keine ähnlichen Beiträge gefunden

Dieser Beitrag wurde unter Baufinanzierung, Finanzieren, Kredit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
  • » Werbung